Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg
Sie sind hier: HomeAktuelles

Neues Förderprogramm „Nachbarschaftsgespräche ZUSAMMENLEBEN – ABER WIE?“

 

Im Rahmen des Landesprogramms „Integration durch Bürgerschaftliches Engagement und Zivilgesellschaft“ bietet das Land in Kooperation mit der Allianz für Beteiligung e.V. Städten, Gemeinden und Landkreisen in Baden-Württemberg die Möglichkeit, Nachbarschaftsgespräche durchzuführen. Thematisch steht die nachhaltige Entwicklung von Stadtteilen, Quartieren und Ortschaften im Sinne eines kulturellen, sozialen, inklusiven und generationenübergreifenden Miteinanders im Vordergrund. Hierzu soll im Rahmen der Nachbarschaftsgespräche ein Austausch stattfinden und ein Konzept mit Maßnahmen zur Umsetzung erarbeitet werden.

 

Antragsberechtigt sind Kommunen und Landkreise in Baden-Württemberg, die mit Maßnahmen der aufsuchenden Beteiligung Nachbarschaftsgespräche in kleinen Sozialräumen durchführen möchten. Große Kommunen/Landkreise können sich mehrfach mit bis zu drei unterschiedlichen Stadtteilen/Quartieren bewerben. Pro Nachbarschaftsgespräch können bis zu 15.000 € abgerechnet werden.

 

Bewerbungen sind ab sofort möglich. Nähere Informationen zur Ausschreibung entnehmen Sie bitte dem Flyer und den Bewerbungsunterlagen. Weitere Informationen zu den Ausschreibungszeiträumen finden Sie auf der Homepage der Allianz für Beteiligung.

 

Zurück