Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg
Sie sind hier: HomeAktuelles

Voneinander lernen: Neue Praxisbeispiele

 

Der Blick über den eigenen Tellerrand lohnt sich! Profitieren Sie von den Erfahrungen, Kenntnissen und Entwicklungen bei der Quartiersentwicklung anderer Kommunen in Baden-Württemberg. In unserer Datenbank »Praxisbeispiele« finden Sie konkrete Ansatzpunkte für die Umsetzung alters- und generationengerechter Quartiersprojekte. Die Beispiele geben Ihnen einen Einblick in die Praxis der Quartiersarbeit baden-württembergischer Kommunen unterschiedlicher Größe. Hier finden Sie auch die Kontaktdaten der Ansprechpersonen vor Ort. Nutzen Sie diese für einen schnellen und unkomplizierten Erfahrungsaustausch.

 

Heute berichten wir über unsere neuen Praxisbeispiele:

 

Dorfladen & Dorftreff Hiltensweiler. Revitalisierung des dörflichen Lebens
Im Argental leben ca. 1500 Menschen ländlich sehr zersiedelt in 16 Ortsteilen ohne Gasthäuser und ohne eine Anbindung an den ÖPNV außer dem Schulbus. Als dort vor einigen Jahren das letzte Lebensmittelgeschäft geschlossen hatte, kam unter den Bürgerinnen und Bürgern von Hiltensweiler der Wunsch auf, die verschwundene Nahversorgung mit einem neuen Dorfladen wiederaufzubauen. Wichtig war dabei, dass der neue Laden nicht nur als Einkaufsmöglichkeit dienen soll, sondern auch als ein Ort des sozialen Miteinanders, wo Jung und Alt die Möglichkeit haben für gemeinsame Gespräche. >> weiterlesen

 

Wohnen mit Versorgungskonzept – ein Leben lang im Quartier. Daheim – Selbstbestimmt den Alltag meistern
Wir leben heute wesentlich länger und können die Zeit im Ruhestand bewusster und eigenverantwortlicher gestalten. Allerdings wohnen heute immer mehr Menschen allein. Um den Alltag daheim zu meistern, ist manchmal Unterstützung nötig. Um hier neue Wege zu öffnen, gründeten die derzeit 14 Wohnungsunternehmen den Verein Integrative Wohnformen e.V. Das Ziel des Vereins ist, Menschen mit Hilfebedarf den lebenslangen Verbleib in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen. Dabei geht es nicht um eine Einheitslösung, denn Menschen haben unterschiedliche Erwartungen und Bedürfnisse. >> weiterlesen

 

Modellprojekt Haushaltsnahe Dienstleistungen. Wir unterstützen bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf
Die Anforderungen der Arbeitswelt lassen sich nicht immer mit den eigenen Ansprüchen an die familiären Aufgaben und die Hausarbeit in Einklang bringen. Um Beruf und Familienaufgaben bestmöglich unter einen Hut zu bekommen, arbeiten viele Frauen und Männer daher häufig in Teilzeit, obwohl sie gerne ihre berufliche und damit auch finanzielle Situation durch einen möglichst vollzeitnahen Job verbessern wollen. Mit dem Modellprojekt „Haushaltsnahe Dienstleistungen“ werden Berufstätige, Wiedereinsteigende und Arbeitslose bei der Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Haushalt unterstützt. >> weiterlesen


Machen Sie mit und zeigen Sie uns, was bei Ihnen vor Ort passiert!

Wir berichten gerne in unseren Rubriken »Praxisbeispiele« und »Neuigkeiten aus Ihrem Quartier« über Ihre Quartiersarbeit. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

 

Ihr Praxisbeispiel
Haben auch Sie eine innovative Quartiersidee umgesetzt, die bereits erste Früchte trägt bzw. sich bewährt hat, und möchten darüber berichten? Gerne nehmen wir Ihr Praxisbeispiel in unsere Datenbank auf. In unterschiedlichen Handlungsfeldern – von Pflege und Unterstützung im Alter über Inklusion und Bürgerengagement bis hin zu Gesundheit und Integration – präsentieren wir gelungene Praxisbeispiele aus dem Ländle.

 

Ihre Neuigkeiten aus dem Quartier
Haben Sie Neuigkeiten aus Ihrer aktuellen Quartiersarbeit und möchten anderen einen Einblick in Ihre Arbeit vor Ort geben? Haben Sie z.B. eine/n Quartierskoordinator/in eingestellt oder eine aufsuchende Beteiligungsmethode umgesetzt? Dann melden Sie sich und zeigen uns, was in Ihrer Region in Sachen Quartiersentwicklung passiert.

Zurück