Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg
Sie sind hier: HomeBest PracticeBeispiele

Wohn- und Betreuungsangebot – Neckarbogen

 

Energie, Mobilität, Inklusion

 
 
Kommune: 74080 Heilbronn
 
Einwohnerzahl: 122.567 Einwohner
 
Träger/Kooperierende Akteure: Evang. Stiftung Lichtenstern, Lichtenstern Wohnkonzepte am Neckarbogen eG (Vermietung an die Stiftung), BWGV
 
Startjahr: 2016
 

Vernetzung und Kooperation im Sozialraum so lautet die übergeordnete Zielsetzung dieser Initiative. Das Wohn- und Betreuungsprojekt Neckarbogen soll das Miteinander in der Nachbarschaft in dem entstehenden Neubauviertel fördern. Das Wohn-und Arbeitshaus der Genossenschaft Lichtenstern Wohnkonzepte am Neckarbogen eG ist inmitten dieses neuen Quartiers verortet, schön gelegen zwischen Stadtsee und altem Neckar. Durch Einrichtungen wie dem geplanten Quartierstreffpunkt z.B. im Café sollen vielfältige Begegnungsmöglichkeiten geschaffen werden. Das Projekt bietet somit die optimalen Voraussetzungen für ein Wohnquartier der Vielfalt, in dem Menschen mit Behinderung die Chance geboten wird wohnortnah zu leben und eine Tagesförderstätte zu besuchen oder im inklusiven Café oder Waschsalon zu arbeiten.

 

Die Mitgliedschaft der Stiftung in der Genossenschaft bietet Vorteile für beide Seiten. Einerseits ist die Zeichnung von Genossenschaftsanteilen durch Beteiligte der Stiftung ein wichtiger Faktor hinsichtlich der Finanzierung. Darüber hinaus leben Genossenschaften, gemäß der drei S-Prinzipien – Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Selbstverwaltung – von der aktiven Beteiligung ihrer Mitglieder. Andererseits ergibt sich aus dem Grundsatz der Demokratie „ein Mitglied, eine Stimme“ den Klienten der Stiftung die Chance aus dem klassischen Fürsorgeverhältnis auszubrechen und ihre Lebenssituation aktiv mitzugestalten.

 

Angebote und UmsetzungsschritteWohnen:

  • 15 gemeindeintegrierte Wohnplätze
  • 6 - 8 Apartments für das betreute Wohnen; Zusätzlich sind Räume für studentisches Wohnen eine Option.

Arbeit/Tagesförderstätte:

  • Arbeitsplätze im inklusiven Café
  • 15 Arbeitsplätze in der Tagesförderstätte

Orte der Begegnung:

  • Raum für Begegnung im Quartier
  • Raum für kirchliches Leben
  • Garten (Möglichkeit der gemeinsamen Gestaltung; urban gardening)

FinanzierungGründungsmitglieder der Genossenschaft sind die Evang. Stiftung Lichtenstern, die Volksbanken Heilbronn und Sulmtal, Kruck & Partner sowie Herr Jürgen Klatte. Weitere Mitglieder sind jederzeit willkommen.


Besondere Rahmenbedingungen vor OrtDie BuGa 2019 wird die erste Gartenschau sein, deren Konzeption eine Stadtausstellung beinhaltet, die anhand von Beispielen das Zusammenleben in der „Stadt der Zukunft“ aufzeigen will. Das im Bau befindliche Wohnhaus entsteht auf dem Gelände der Bundesgartenschau Heilbronn entstehen.

 

InfomaterialWohnen mit einem PlusBundesgartenschau am Neckarbogen - das erste Haus ist inlusiv

 
Kontakt
Sybille Leiß
Telefon: 07130-101 00
 
Zurück